Die Verteilung des Familiennamens Kuchenbecker

Vorlesen mit webReader

Die Verteilung eines Familiennamens zeigt sein Vorkommen in einer bestimmten Region. Telefonverzeichnisse sind sehr gut geeignet, die Geografische Dichte eines Namensvorkommens zu einem bestimmten Zeitpunkt zu belegen. Die erzeugten Karten geben die Verteilung des Namens für Deutschland im Jahre 2002 an. Nachstehend sind die von Geogen angebotenen Verteilungskarten abgebildet. Unter Geografisches/Namensverteilung sind ähnliche Karten von verwandt.de einzusehen

Um die Verteilung des Familiennamens in den ehemals zu Deutschland gehörenden Ostregionen zu erfassen, werden historische bzw. genealogische Dokumente herangezogen wie z.B. die Hufenklassifikation, kirchliche Register, Kontributionskataster, Adressbücher oder auch Stammbäume.

Ergänzend zu den vorgenannten Namensverteilungen kann eine Darstellung der im Verlaufe von Zeitabschnitten wechselnden Namensdichte Hinweise auf Sippennester liefern.