Repressionen

Vorlesen mit webReader

Repressionen wurden überwiegend aus religiösen oder politischen Gründen ausgeübt. Die religiös motivierten Umsiedler werden im allgemeinen als Exulanten bezeichnet. Die politischen Migranten nennen sich in aller Regel Vertriebene.

Exulanten

Aus den Territorien der habsburgischen Monarchie (Erblande, Schlesien) wurden im 16. und 17. Jahrhundert und im 18. Jahrhundert aus dem Erzbistum Salzburg Protestanten ausgewiesen.

Vertriebene

Zwischen 1945 und 1950 flohen etwa zwölf Millionen Deutsche aus den ehemals deutschen Ostgebieten jenseits der Oder-Neiße-Linie oder wurden von dort nach Westen vertrieben bzw. zwangsausgesiedelt, darunter befanden sich viele Kuchenbecker. Einige von ihnen fanden sich in Berlin, in Hamburg, im Raum Hannover, im Raum Münster und in Schleswig-Holstein wieder.