Grabau, Grabowo

Vorlesen mit webReader

Grabau wurde 1374 vom Deutschen Ritterorden gegründet, dann gehörte es zu Polen, zu Westpreußen, zu Pommern und seit 1945 wieder zu Polen. Seitdem heißt das Dorf Grabowo und ist der Stadt Biały Bór (deutsch Baldenburg) zugeordnet.

Mehrere Familien Kuchenbecker lebten in Grabau. Einige von ihnen stammen von Bischofthumer Bauern ab. Dies war im Jahr 2008 ein Anlass, die Heimat der Vorfahren zu erkunden.

Bei der Reise am 02.07.2008 sind Hella Jegodka, Helmut Tesch, Ostfried Kuchenbecker und Gerd Kuchenbecker das Dorf Grabowo in vier Touren abgeschritten - mit einem Aufenthalt auf dem Dorfplatz, Tour 0 genannt.

Die Tour 1 beginnt von Biały Bór kommend am Ortseingang von Grabowo. Die weiteren Touren beginnen jeweils am Dorfplatz.

Bilder der fünf Kreuzungen der Dorfstraßen und sonstige Informationen mit Bildern zu Wohnplätzen außerhalb des Dorfes, mit Landschaftsbildern und einigen Aufsätzen zur Geschichte von Grabau ergänzen den Bericht.

Dementsprechend ist die Dokumentation in 8 Kapitel gegliedert: Einleitung, Kreuzungen, Touren 0 bis 4 und Sonstiges.