Hochdeutsch

Hochdeutsch

Das heute gebräuchliche Hochdeutsch hat sich über die frühneuhochdeutsche Sprache etwa zwischen 1350 bis 1650 aus dem Ostmitteldeutschen entwickelt, speziell der meißnischen Kanzleisprache. Mit ihrer Einführung wurde die Kommunikation unkomplizierter, denn aufgrund der dialektischen Vielfalt südlich der Benrather Linie war vorher die Verständigung schwierig.

Inhalt abgleichen