Kuchenbecker-Ahnen

Otto Kuchenbecker

Otto Paul Karl KuchenbeckerAge: 24 years19201945

Name
Otto Paul Karl Kuchenbecker
Given names
Otto Paul Karl
Surname
Kuchenbecker
Birth December 7, 1920 41 34
Eickfier-Quaks
Latitude: N53.866 Longitude: E16.911

Address: Abbau Eickfier
Note: {1920-G55} Eickfier
Death of a paternal grandmotherHulda Augustine “Holdine” Dahlke
June 16, 1923 (Age 2 years)
Eickfier-Quaks
Latitude: N53.866 Longitude: E16.911

Address: Abbau Eickfier
Source: BD_1848-HE
Death of a maternal grandfatherAugust Friedrich Venske
August 20, 1940 (Age 19 years)
Briesnitz
Latitude: N53.894 Longitude: E16.885

Cause: Lungenasthma
Source: StA Grabau
Text:
{1940-S7} Grabau
Death of a brotherErwin Kuchenbecker
July 19, 1941 (Age 20 years)
Smolensk
Latitude: N54.781 Longitude: E32.049

Address: Alexino, Smolensk (Alexino 4 km sw Smolensk)
Cause: gefallen (Kopfschuß)
Publication: http://www.weltkriegsopfer.de/ ; http://www.volksbund.de/volksbund.html
Source: StA Eickfier
Text:
{1941-S15} Eickfier
Quality of data: primary evidence
Death of a brotherHerbert Bruno August Kuchenbecker
February 26, 1942 (Age 21 years)
Pogoste
Latitude: N59.600 Longitude: E31.536

Note: Ort: Pogoste, Kirovsky District, Leningrad Oblast
Death of a brotherBruno Kuchenbecker
March 5, 1943 (Age 22 years)
Ukraine
Latitude: N48 Longitude: E31

Source: BD_1913-BR
Publication: http://www.weltkriegsopfer.de/ ; http://www.volksbund.de/volksbund.html
Text:
Volksbund: Nach den uns vorliegenden Informationen ist Bruno Kuchenbecker seit 01.02.1943 vermisst. In dem Gedenkbuch des Friedhofes Potylicz / Potelitsch haben wir den Namen und die persönlichen Daten des Obengenannten verzeichnet
Note: Bestellnummer / Signatur: Nds. 725 Nienburg Acc. 10/86 Nr. 87; Todeserklärungsverfahren für Kuchenbecker, Bruno, geb. 12.09.1913 in Eickfier, Kreis Schlochau/Pommern, zuletzt wohnhaft in Eickfier, Kreis Schlochau/Pommern, Zeitpunkt des Todes: 05.03.1943
Death of a maternal grandmotherAmalie Bertha Karoline Braun
about 1944 (Age 23 years)

Source: BD_1879-EM
Occupation
Schneidermeister

Note: Otto K. wurde Schneider, weil das ein Beruf ist, den er trotz seiner Gehbehinderung vollwertig ausübern konnte. Otto hatte als Kind beim Spielen auf dem Göpel des Bauernhofes seines Vaters ein Bein verloren. Er wollte als Schneidermeister ein Geschäft in Stendal eröffnen.
Death February 22, 1945 (Age 24 years)
Stendal
Latitude: N52.604 Longitude: E11.866

Source: BD_1920-OT
Note: Zitat aus der SterbU 321 / 1945: »Am 22.02.1945 um 12:24 Uhr in Stendal, Lüderitzer Straße 39 bei ei…
Burial
Stendal
Latitude: N52.604 Longitude: E11.866

Address: Kriegsgräberstätte in Stendal-Städtischer Friedhof. Endgrablage: Einzelgrab
Publication: http://www.weltkriegsopfer.de/ ; http://www.volksbund.de/volksbund.html
Family with parents - View this family
father
mother
Marriage: October 21, 1910Grabau
21 months
elder brother
13 months
elder brother
17 months
elder brother
15 months
elder brother
3 years
elder brother
14 months
himself
Family with Private - View this family
himself
wife
Private
daughter
Private
Private + Private - View this family
wife’s husband
Private
wife
Private

BirthFamilie Kuchenbecker Emil
DeathBD_1920-OT
BurialWeltkriegsopfer
Publication: http://www.weltkriegsopfer.de/ ; http://www.volksbund.de/volksbund.html
Birth
{1920-G55} Eickfier
Occupation
Otto K. wurde Schneider, weil das ein Beruf ist, den er trotz seiner Gehbehinderung vollwertig ausübern konnte. Otto hatte als Kind beim Spielen auf dem Göpel des Bauernhofes seines Vaters ein Bein verloren. Er wollte als Schneidermeister ein Geschäft in Stendal eröffnen.
Death
Zitat aus der SterbU 321 / 1945: »Am 22.02.1945 um 12:24 Uhr in Stendal, Lüderitzer Straße 39 bei einem feindlichen Luftangriff gefallen« In einem Bericht der Familien hieß es: die Familie Kuicke, der zu Besuch in Stendal weilende Otto Kuchenbecker und seine schwangere Ehefrau hatten bei einem Luftangriff Schutz im Keller des Wohnhauses gesucht. Ein Bombentreffer ließ das Haus einstürzen. Der gehbehinderte Otto konnte sich nicht rechtzeitig auf die sichere Seite des Kellers retten und wurde verschüttet. Die Überlebenden entkamen durch ein kleines Kellerfenster.
Media objectOtto KuchenbeckerOtto Kuchenbecker
Format: image/jpeg
Image dimensions: 403 × 511 pixels
File size: 24 KB