Namenswanderung durch Umzug

Namenswanderung durch Umzug

In der Karte ist die Namenswanderung anhand des Wohnortwechsels einzelner Personen innerhalb wählbarer Zeitabschnitte dargestellt.

Mit den Eingabefeldern am Fuß der Seite kann die Darstellung auf einen Zeitraum eingeschränkt werden. Die in der Datenbank Kuchenbecker-Ahnen hinterlegten Ereignisse (= Aufenthaltsorte) der gespeicherten Namensträger, die in diesem Zeitraum gelebt haben, werden mit Linien verbunden. Einzelne Ereignisse (= das Ausharren an einem Ort) können mit Stecknadeln markiert werden. Rote Linien oder Marker kennzeichnen weibliche Kuchenbecker, blaue die männlichen. Die Dicke der Linien ist proportional zur Anzahl der Personen, die von einem Ort zum anderen gezogen sind. Mischfarben symbolisieren die Bewegung verschiedener Geschlechter.

Die erkennbare regionale Häufung könnte auf Ursprungsregionen hinweisen. Diese Häufung wird besonders deutlich, wenn man Zeiträume wählt zu denen die strikte ‚Schollenbindung‘ üblich war und zusätzlich den Menüpunkt Einzelne Ereignisse wählt.

Inhalt abgleichen